DER NÄCHSTE AUFSTEIGER ZU GAST

Sonntag 08.10.2017 17.30 Uhr Kuckuckshalle

KKK Haiterbach – Howie`s TSG Söflingen

 

Nach zwei Siegen zum Auftakt empfängt der KKK Haiterbach nun im zweiten Heimspiel den nächsten Aufsteiger, die TSG Söflingen. Mit einem gegenteiligen Start als die Haiterbacher, nämlich zwei Heimniederlagen musste die TSG Söflingen das Pflaster Regionalliga hart zu spüren bekommen. Das Auftaktprogramm der Söflinger hat allerdings schlimmer nicht sein können. In den ersten fünf Spielen müssen Sie gegen die im Vorfeld gehandelte Top 5 antreten. Zuerst entführte Möhringen die Punkte aus Söflingen, ehe PS Karlsruhe mit einem deutlichen 72:93 seine Titelambitionen unterstreichen konnte. Nun führt der Weg zu den stets in der Spitzengruppe befindlichen Haiterbachern die ohnehin sehr Heimstark sind. Söflingen ist ein alter Weggefährte der Haiterbacher in der Landesliga sowie Oberliga. Söflingen löste als erster das Oberligaticket damals, viele erinnern sich noch an den Buzzer Beater Treffer der Söflinger zum 73:72 und das Platzen der Aufstiegsträume des KKK. Haiterbach zog allerdings zwei Jahre später durch den Durchmarsch das Regionalligaticket. Nach nun sechs Saisons kommt es wieder zum Aufeinandertreffen. Der Aufsteiger ließ im Vorfeld einige krachende Verstärkungen vermelden und wird sicherlich als ein sehr gefährliches Team in der Liga eingestuft. Trotz des Abgangs von Christian Große (TSG 2-Oberliga) haben die Söflinger extrem aufgerüstet. Nils Dejworek (medi Bayreuth-Bundesliga) sowie der ehemalige A2 Nationalspieler Kevin Bright (Nürnberg-Pro A) sind zwei Namen die eine große Rolle spielen werden. Tim Semle und Felix Förster runden das neue Team ab und geben dem Aufstiegsteam um die ehemaligen Pro A Spieler Lars Berger und Tim Steiner sicherlich noch mehr Qualität. Mit Coach Ed Williams haben Sie einen Ex-Profi Spieler auf der Bank. < Söflingen ist ein sehr vorbildlicher Verein. Sie haben sechs Aktive Teams und eine unglaubliche starke Jugendarbeit. Sie sind sehr breit aufgestellt. Sie sind nach ratiopharm die zweite Kraft in Ulm. Sie werden sobald Sie komplett sind jedem Gegner in dieser Liga das Leben schwermachen, Sie sind extrem stark besetzt.> so Abteilungsleiter Jan Rupcic. In der Vorbereitung trafen beide Teams im Halbfinale des Charity Hoops in Fellbach aufeinander. Haiterbach gewann dieses Duell mit 61:53 doch richtig aussagekräftig war dies nicht. < Am Sonntag wird es sicherlich ganz anders. Vor allem sind alle Gästeteams vor dem tollen Publikum bei uns bis in die Haarspitzen motiviert. Wir wollen unseren Weg weitergehen und uns weiterhin steigern. Das Spiel in Ludwigsburg war ein Schritt nach vorne, nun wollen wir versuchen den nächsten zu machen. >so Trainer Boris Kurtovic der wieder auf die zuletzt fehlenden Christopher Ley sowie Michael Hägele zählen kann. Kapitän Franko Filipovic scheint nun nach seinen 17 Punkten in Ludwigsburg wieder voll drin zu sein.