JAHRESHEIMABSCHLUSS IN HORB

Samstag 09.12.2017 19.00 Uhr Hohenberghalle Horb

 

KKK Haiterbach – SG Heidelberg/Kirchheim

 

In seinem letzten Heimspiel im Jahr 2017 empfängt der KKK Haiterbach die SG Heidelberg/Kirchheim. Dass Besondere an diesem Spiel ist, dass es in Horb in der Hohenberghalle ausgetragen wird. < Es ist unser erster Ausflug nach Horb. Wir hoffen, dass einige neue Zuschauer zu diesem hochklassigen Basketballspiel kommen. Die Halle ist größer wie unsere Kuckuckshalle die bei jedem Spiel ganz voll ist. Nun wollen wir versuchen auch die Hohenberghalle zu füllen. Wir werden auch dort richtig für Stimmung sorgen und unser Team unterstützen.> so Abteilungsleiter Jan Rupcic. Der Trainer des KKK Haiterbach peilt vorrangig einen Sieg gegen die Heidelberger an. < Die zwei Siege zuletzt haben Selbstvertrauen gebracht. Die Ausfallliste wird immer kleiner und ich hoffe wir können am Samstag mit komplettem Kader antreten.> so Boris Kurtovic. Der ehemalige 1. Regionalligist aus Heidelberg-Kirchheim wird seit Jahren vom Top-Mann Martin Rittinger getragen und er ist auch in dieser Saison der Dreh und Angelpunkt der SG. Neben ihm ragen Robert Zimmermann, Oliver Sommer sowie Neuzugang David Bohr heraus, jedoch stehen Sie überraschend nur auf Platz 11 der Tabelle. < Heidelberg hat einige sehr interessante Spieler und steht etwas zu Unrecht so weit hinten in der Tabelle. Die Liga ist sehr ausgeglichen dieses Jahr. Jeder kann jeden schlagen und da wurden einige Spiele knapp verloren. Wir müssen extrem vorsichtig sein und Vollgas geben um den Sieg zu erringen.> so der KKK Coach.

Bisher gab es einige sehr spannende Duelle dieser beiden Teams. Höhepunkt waren die sehr spannenden Duelle in 2013. Im Aufstiegsjahr der Heidelberger konnten Sie Haiterbach nach Verlängerung in die Knie zwingen. Die Revanche folgte im BBW-Pokalfinale in welchem der KKK zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Pokalsieg errang.

Die Haiterbacher Neuzugänge Herdie Lawrence sowie Markus Bretz scheinen endgültig die Bindung gefunden zu haben, Sie waren die tragenden Figuren beim Sieg in Urspring. Dieser Sieg in stark dezimierter Formation hat das Team noch mehr zusammengeschweißt.