Kooperation mit dem Bundesligisten Walter Tigers Tübingen

Seit 01.01.2010 ist der KKK Haiterbach offizielles Mitglied des so genannten BRTNA (Basketball Region Tübingen Neckar Alb) Konzepts. Haiterbach zählt zu einem von insgesamt 10 Partnervereinen des Bundesligisten.

Ziel dieses Konzepts ist es die Partnervereine durch Trainerfortbildungen weiter zu entwickeln, sowie auch den talentiertesten Jugendspielern des jeweiligen Vereins die Chance zu geben beim Bundesliganachwuchs Fuß zu fassen. Es soll ein Ausgleich werden, in welchem auch Spieler aus Tübingen bei den Partnervereinen ihre Erfahrung sammeln und sich weiterentwickeln. Jüngste erfolgreiche Beispiele sind die Spieler Maximilian König sowie Lennart Stohp. Im Gegenzug schaffen es jährlich Spieler aus der KKK-Jugend in die Jugendkader von Tübingen.

 

Kooperation Schule-Verein ab Sommer 2012

Pünktlich mit dem Regionalligaaufstieg geht der KKK Haiterbach den nächsten großen Schritt in seiner Vereinsentwicklung. Nach jahrelangen Vorbereitungen startet der Basketballverein KKK Haiterbach eine Kooperation mit der Burgschule in Haiterbach. Jugendleiter und D-Trainerlizenzinhaber Michael Walz bietet seit dem Schuljahr 2012/13 eine wöchentlich stattfindende Basketball AG in der Schule an. Den Besuchern der Burgschule Haiterbach wird eine weitere Freizeitmöglichkeit geboten und dem KKK Haiterbach hoffentlich viele talentierte Kinder.

 

Basketball-Camp

Ein mehrtägiges Basketball-Camp wird jedes Jahr angeboten. Letzte Saison in Regie des Ex-Profis Al Elliott, der sein Wissen und seine Fähigkeiten an die Teilnehmer weitergeben möchte.

 

Sommerferienprogramm

Seit 2011 nimmt der KKK Haiterbach auch am Sommerferienprogramm der Stadt Haiterbach teil. Ein über den Sommer aufgebautes Ferienprogramm bietet den Kindern die unterschiedlichsten Freizeitgestaltungsmöglichkeiten. Darunter auch ein Nachmittag beim KKK, der bisher mit einem Schnuppertraining versehen war.